Ihre Ansprechpartnerin

Kathleen Kaltenbacher
Fon 07031 - 623 153
Fax 07031 - 623 220
kathleen.kaltenbacher
@busforum.de

Informations-Flyer

Unser Dienstleistungspaket | mehr

Umsatzsteuerclearing Frankreich

Bei folgenden Aufgaben unterstützen wir Sie:

Registrierung Ihres Unternehmens beim zuständigen Finanzamt in Paris
  • Wir stellen Ihnen die notwendigen Formulare zur Verfügung.
  • Wir bieten Hilfestellung beim Ausfüllen der Formulare und überprüfen diese auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit.
  • Wir leiten die Formulare zur Registrierung an das Finanzamt Paris weiter und stehen dem Finanzamt bei Rückfragen zur Verfügung.
Abgabe der vierteljährlichen Umsatzsteuererklärungen in Frankreich
  • Wir stellen Ihnen die notwendigen Formulare zur Verfügung.
  • Wir prüfen die Unterlagen auf Richtigkeit und reichen diese beim Finanzamt
    Paris für Sie ein.
  • Wir übernehmen den Zahlungsverkehr.
  • Wir stehen als Ansprechpartner rund um das Verfahren zur Verfügung.
Wir bieten unsere Dienstleistung zu folgenden Konditionen an:
  • Registrierungsverfahren: 90,00 € einmalig
  • Gebühr für die Bearbeitung der Steuererklärungen pro Jahr: 105,00 €

    Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


Mindestlohnregelung in Frankreich ab dem 01. Juli 2016


Ab dem 01. Juli 2016 gelten in Frankreich neue Verpflichtungen für alle Beförderungsunternehmen, die Verkehre in Frankreich durchführen, vergleichbar mit denen unseres Mindestlohngesetzes. Das „Loi Macron“ sieht vor, dass alle Fahrer die nach Frankreich entsendet werden, dem französischen Mindestlohn und anderen Beschäftigungsbedingungen gemäß der EU-Entsenderichtlinie unterliegen.

Die französische Verordnung gilt ausdrücklich auch für die Personenbeförderung, ausgenommen sind Transitverkehre. Die klassische touristische Rundreise ohne die Aufnahme von Reisegästen in Frankreich wird als Transitverkehr behandelt. In diesen Fällen gilt die Verordnung nicht.

Für Verkehre die unter den Anwendungsbereich fallen, müssen nach aktuellem Sachstand folgende Dokumente im Fahrzeug mitgeführt werden:
  • Entsendebescheinigung (fahrerbezogen, 6 Monate gültig)
  • Arbeitsvertragletzte
  • Gehaltsabrechnung
  • ggf. Tarifvertrag in französischer Sprache
Ebenfalls muss ein französischer Repräsentant benannt werden, der als Ansprechpartner für französische Behörden fungiert und die Dokumente in elektronischer Form archiviert.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei Nichteinhaltung der Durchführungsbestimmungen erhebliche Geldstrafen drohen.

Die IGP bietet für ihre Clearingkunden Frankreich ebenfalls eine Repräsentantenlösung an und übernimmt die persönliche Betreuung. 
Bei Fragen steht die IGP als Dienstleister wie gewohnt zur Verfügung.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Kaltenbacher – 07031/623-153 oder Frau Diel unter 07031/623-151.