Exklusiv für Mitglieder

Unseren Mitgliedern stehen zusätzliche Inhalte exklusiv zur Verfügung.

Noch kein Mitglied?
WBO-Infopaket
Weitere Informationen


Ausbildungsberufe

So vielfältig und facettenreich ein Busunternehmen ist, so abwechslungsreich sind auch die beruflichen Einstiegsmöglichkeiten. Durch die unterschiedlichen Bereiche wie Büro, Reisebüro, Linienverkehr, Reiseverkehr, Werkstatt, usw. ergeben sich neben dem Berufskraftfahrer und der Fachkraft im Fahrbetrieb eine Vielzahl an weitere Ausbildungsberufen in Omnibusbetrieben:

Berufskraftfahrer/in Bus (BKF)

Hier finden Sie Informationen zum Ausbildungsberuf Berufskraftfahrer/in Bus. Noch Fragen offen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Fachkraft im Fahrbetrieb - kurz FiF

Fachkräfte im Fahrbetrieb führen Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und sorgen für die sichere Beförderung der Fahrgäste. Sie wirken auch an der Fahrzeugdisposition und Personalplanung mit, übernehmen Aufgaben in Kundendienst, Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit in Unternehmen des ÖPNV und stellen die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge sicher.

KFZ-Mechatroniker/in

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Kraftfahrzeuge für den gewerblichen Personen- oder Gütertransport, setzen diese instand und rüsten sie bei Bedarf mit Aufbauten, Anhängern, Zusatzsystemen und Sonderausstattungen aus. Darüber hinaus prüfen und diagnostizieren sie die fahrzeugtechnischen Systeme.

Kauffrau/-mann für Verkehrsservice

Kaufleute für Verkehrsservice führen Service- und Sicherheitsdienstleistungen im Personenverkehr aus. Auch kaufmännische Aufgaben erledigen sie.

Kauffrau/-mann für Büromanagement (ab Ausbildungsjahr 2014/2015)

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Tourismuskauffrau/-mann

Tourismuskaufleute organisieren und vermitteln Reisen. Sie beraten und informieren ihre Kunden über Reiseziele und -verbindungen; für Touristikunternehmen stellen sie Baustein- und Komplettangebote zusammen.

Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit

Kaufleute für Tourismus und Freizeit beraten und informieren Kunden über touristische Leistungen und Angebote. Sie organisieren Veranstaltungen und setzen Verkaufs- und Marketingkonzepte zur Förderung des regionalen Tourismus um.

Fachinformatiker/in

Ein/e Fachinformatiker/in erstellt, entwickelt, pflegt, ändert und passt Programme an. Sie/Er testet Anwendungslösungen und behebt Systemfehler. Außerdem setzt er verschiedenste Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein.

Ausbildungsstart ist in der Regel der 1. September, Dauer der Ausbildungen sind im Durchschnitt 3 Jahre.